Kurzreview zu Leona Lewis-Spirit

März 23, 2008 at 10:41 pm (Musik)

Wer jetzt glaubt, dass hier ein Veriss stehen wird, weil das ganze Album so ist, wie Bleeding Love, der irrt in zweierlei Hinsicht. Hier kommt kein Veriss und das Album klingt wirklich anders. Es ist nicht schlecht. Großartig ist es auch nicht, aber auf jeden Fall hörbar. Mir gefällts, auch wenn es nach ein paar Liedern hintereinander ein bisschen langweilig wird. Aber herausgerissen gibts da schon ein paar Perlen, allen voran Whatever it takes, was ich sehr schön finde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: